Jetzt ist es passiert...
Windows hat mich neulich derart geärgert, dass es spontan von meinem Rechner geflogen ist. Selber schuld. Mal sehen ob bzw. wie schnell ich die Entscheidung bereuen werde.





texas-jim am Mi, 30.09.2020, 10:28  |  Permalink
Ich arbeite zwar mit einem anderen Derivat, vermisse aber einige der Komfortfunktionen sehr, vor allem das Verschieben und Vergrößern von Fenstern mit der Tastatur. Ich bin einfach kein großer Mausnutzer.

hr.gross am Mi, 30.09.2020, 12:22  |  Permalink
Und ich vermisse jetzt schon die Zusatzfunktionen der Maus (habe da copy/paste, vorwärts/rückwärts drauf).
Dennoch gebe ich dem System etwas Eingwöhnungszeit und damit Schonfrist. Das Gebahren von Windows mit Updates mit unerwünschten Nebeneffekten ging mir zuletzt ganz schön auf den Keks.
Dennoch muss ich mal kucken wie viel Muse ich für die Einrichtumg sämtlicher Workarounds habe.

kristof am Mi, 30.09.2020, 13:19  |  Permalink
Ich denke, Windows 10 ist gemeint? Mir graut es auch schon vor dem Umstieg. Aber unter Linux -was mir eigentlich sehr sympathisch ist- fehlen doch einige mir ans Herz gewachsene Programme.

hr.gross am Mi, 30.09.2020, 15:08  |  Permalink
Ich hatte sogar zuvor schon Windows 10 drauf. Und grundsätzlich finde ich die Pflege von Software im Sinne regelmäßiger Updates auch lobenswert. Wenn ich dann aber beim Update gezwungen werde mich mit irgendeinem @Outlook.de-Konto anzumelden, welches einzig und allein für die Nutzung von Windows erforderlich war... Und nach dem Update klebt überall der neue Microsoft-Browser. Ich erinnere mich, dass Microsoft mal nach einem Gerichtsurteil den Internetexplorer aus der Standardinstallation von Windows schmeißen musste. Das scheint überholt zu sein. Und dann werde ich dauernd genötigt doch endlich mal die Office 365-Dienste käuflich zu erwerben...
Irgendwo hörts dann echt auf.
Da versuche ich lieber mich in Linux einzuarbeiten. Und alles was ich mit Wine nicht zum laufen bekomme, nutze ich in einer Windows-Virtual Machine. Klar hab ich von dem allem jetzt noch keine Ahnung. Man muss auch mal mutig sein :)

kristof am Mi, 30.09.2020, 15:22  |  Permalink
Berichen Sie gerne. Vielleicht ermutigt mich das ja zu dem einen oder anderen.

ranke am Mo, 05.10.2020, 15:56  |  Permalink
Eine gute Entscheidung!
Hier läuft linux seit Jahren! Auch photoshop per wine...
Bei kniffligen durch gugl nicht zu lösenden fragen wenden Sie sich gerne an mich!

hr.gross am Fr, 09.10.2020, 10:44  |  Permalink
Vielen Dank für das Angebot. Der Rechner war nun doch schon seit einiger Zeit nicht mehr an.

hr.gross am Do, 22.10.2020, 21:03  |  Permalink
Aktuell scheitere ich schon mal daran Schreibzugriff auf die alte NTFS-Festplatte mit den Daten zu bekommen :(

Ich liebäugle bereits mit Formatierung und Backup rückspielen. Aber Originaldaten löschen und nur Backup-Daten haben empfinde ich als nicht optimal. Evtl. erst noch ein zweites Backup machen.