Montag, 3. Oktober 2022
Mit meinen Kindern...
...ist Zugfahren immer ein Erlebnis :D
Zum Glück passen wir noch zu dritt auf einen Zweiersitz.








Samstag, 1. Oktober 2022
Hoch mit dem Drachen!



Insektenhotel
Da das vorhandene Insektenhotel stets voll belegt ist, haben wir heute ein zweites für die Werkstatt gebastelt.








Entweder...
... gefällt's dem Kerl bei uns oder er findet nur den Weg aus dem Großgrund nicht ;)




Donnerstag, 22. September 2022
Homeoffice mit Kinderbetreuung



Abtauen für den Frieden!
Wenn man sich zwischen den Abtau-Sessions nicht so viel Zeit lässt ist es gar nicht so wild.

Wenn jetzt die Kinder noch akzeptierten, dass das Eis nicht zur Selbstbedienung gedacht ist und deshalb die Tür öfters nicht den halben Tag aufstünde, wäre es noch besser!




Montag, 12. September 2022
Lecker!
Mir ist aufgefallen, dass ich von unserem Nutzgarten noch gar keine Bilder reingestellt hatte. Wir haben unsere Erwartungen für das erste Jahr niedrig gehalten, da wir auch erst im Frühjahr bodenverbessernde Maßnahmen durchgeführt hatten. Grundsätzlich haben wir einen tonigen, schweren Boden. Um so mehr hat es uns gefreut, dass dann doch etliche Pflanzen so gut gewachsen sind. Die Anpflanzung, Pflege und Ernte ist der lieben fr.gross zu verdanken.
















Sonntag, 11. September 2022
Tipp, tipp...
Das große Kind schreibt jetzt einen Roman (die Leseprobe ist aber von mir, entstanden als das kleine Kind das Papier durchgekurbelt hat...).






Bienenstand erneuert
Bei den drei Völkern, die vorne am Has stehen, sind so langsam die Balken vermodert, auf denen die Kisten stehen. Das vorderste Volk hat sich bereits deutlich nach hinten abgesenkt.
Leider war ich nachts in Finsternis beim Zukleben der Fluglöcher etwas zu ungenau und aus einem Volk waren bereits um die 20 Bienen ausgebüchst, die etwas irritiert kreisten, als ihr Haus nicht mehr da stand, wo es noch vor ein paar Minuten war. Die Bienen waren zwar nicht aggressiv, aber einfach etwas verzweifelt auf der Suche nach was, wo sie landen konnten. Und das war dann im Notfall der Typ, der da gerade rumwurstelte. Also habe ich mir den Schleier übergezogen und da es immer wieder regnete, dampfte ich nicht unerheblich. Und durch beschlagene Brille und Schleier kuckt es sich gar nicht so gut.

Die Bienenkisten müssen auf eine gewisse Höhe, dass man sich beim arbeiten in der untersten Kiste nicht zu sehr bücken muss. Das geht sonst bei Durchsicht aller Völker nach zwei Stunden ganz schön in den Rücken.

Den Holzrahmen habe ich aus unserem eigenen Holz gebastelt, innen mit ein paar Steinen aufgefüllt, Split drauf, glatt gezogen und die Betonpalisaden oben draufgelegt. Ich wollte die Kisten nicht mehr auf Holz stellen, um der Verwitterung der Kisten selbst entgegenzuwirken.

Beim Abriss der alten Balken musste ich eine arme Kröte aus ihrem Versteck verscheuchen.