Jetzt ist es so weit.
Durch die berufliche Notwendigkeit brachte fr.gross ein kleines, aber tapferes Vehikel mit in die Ehe. Auch während der fast drei Jahre 300km-Wochenendpendelehe verrichtete es treue Dienste. Nachdem es nach dem wiedervereinten Wohnsitz nun seit einem Jahr fast nur noch rumstand und kürzlich der TÜV abgelaufen war, kam nun heute das Dudderchje weg, so dass sich das Bild vor unserer Garage im Laufe des Tages wie folgt änderte:

Vormittag...


Nachmittag...


Jetzt habe ich gar nichts mehr, wo ich mein Rad dranlehnen kann, wenn ich es aus der Garage hole :-/




tune am So, 14.10.2012, 22:16  |  Permalink
Hat das Fahrrad jetzt aber viel Platz

hr.gross am So, 14.10.2012, 22:22  |  Permalink
Genau...
...endlich hat "das Fahrrad" Platz ;-)
Ist gar nicht der aktuelle Stand. Auf dem Bild fehlt noch das Tandem...

stapel am So, 14.10.2012, 22:30  |  Permalink
nach oben ist noch luft.
und: einfach 2 räder rausholen und aneinander lehnen.

fr.gross am So, 14.10.2012, 22:34  |  Permalink
Luft und Platz sind schön und gut - aber das Loch in meinem Herzen...!
's Dudderche war mein erstes und womöglich letztes Auto!!!

hr.gross am So, 14.10.2012, 22:37  |  Permalink
@stapel: das Befestigungsmaterial für die zweite Ebene liegt schon bereit, ich habe nur auf das Freiwerden des Platzes der Zweitbereifung des Autos gewartet.

@fr.gross: nana, das klingt ja fast als wenn wir bald sterben müssten.

fr.gross am So, 14.10.2012, 22:43  |  Permalink
nene, das Freiwerden des Platzes der ehemaligen Besitzer des Autos wird wohl noch auf sich warten lassen!

stapel am So, 14.10.2012, 22:45  |  Permalink
ja, ist schon seltsam, was man an emotionaler beziehung zu so einem auto aufbaut, selbst wenn es doch eigentlich nur ein manchmal notwendiges übel ist.

fr.gross am So, 14.10.2012, 22:51  |  Permalink
Sie sprechen mir aus der Seele!

pathologe am Mo, 15.10.2012, 11:07  |  Permalink
Wenn
ich mir das verlinkte Bild des Herrn Groß anschaue, weiß ich definitiv, dass er kein Jäger ist!

cut am Mo, 15.10.2012, 09:29  |  Permalink
Aus den Augen
Aus dem Sinn. Habe seit über zehn Jahren keinen Wagen mehr. Erst ist man sich nicht ganz sicher, wie es ohne wohl gehen wird. Später weiß man dann nicht mehr, wofür man einen brauchen könnte.

hr.gross am Mo, 15.10.2012, 11:57  |  Permalink
Grundsätzlich stimme ich Ihnen zu, aber dafür müssen auch ein paar Randbedingungen passen. Bei den 300km Pendelei, gab es durchaus Umfänge, die im Zug eher schlecht zu transportieren waren.
Aber jetzt ist alles perfekt :-)

cut am Mo, 15.10.2012, 12:41  |  Permalink
Und zur Not gibts ja auch noch Leihwagen. Aber Not ist glücklicherweise sehr selten.

hr.gross am Mo, 15.10.2012, 14:47  |  Permalink
(Und "kleine" Firmenwagen)

grossmutter am Mo, 15.10.2012, 19:37  |  Permalink
ich schreibe nur: Barbara Streisand :-)

hr.gross am Mo, 15.10.2012, 20:31  |  Permalink
Da war guude Laune :-)

ranke am Di, 16.10.2012, 00:26  |  Permalink
Herzlich Willkommen im Club der Autolosen!

p.m. am So, 23.12.2012, 18:53  |  Permalink
Sie können froh sein, daß ihre Garage nicht in Hessen liegt, sonst könnte man Sie jetzt verklagen...

http://www.faz.net/frankfurter-allgemeine-zeitung/gericht-garagen-sind-fuer-autos-da-nicht-fuer-geruempel-12001181.html

fr.gross am Mo, 24.12.2012, 09:57  |  Permalink
Oho - da wehre ich mich jedoch vehement gegen den Vergleich unseres Garageninhaltes mit "Gerümpel"!

hr.gross am Mo, 24.12.2012, 11:39  |  Permalink
:-)
Don't mess with fr.gross!