Treppe hinterm Haus
Heute kommt hinterm Haus ein Schotterstreifen und eine Treppe dran. Dann muss man nicht mehr so oft den Hang runterfallen.



Update:
Man kommt ja immer nicht so weit, wie man meint, aber damit findet man sich ab. Vor allem das Handling großer Trümmer wie 6 Meter lange Holzbretter ist ein elendes Gezerr, bis die passen.

Oben wo noch das Rohr- und Kabelgewurstel ist wird ein geschlossener Verteilerkasten draus. Die 13 Stufen werden mit etwas Schotter über Unkrautvlies gefüllt. Und am Haus kommt endlich der Schotterstreifen hin.

Hat jemand Erfahrung mit Putz auf Perimeterdämmung abkärchern?







texas-jim am Sa, 30.05.2020, 09:44  |  Permalink
Man fällt dafür sicher etwas unangenehmer auf einer Treppe statt einem Wiesenhang ;)

Kalkzementputz geht mit kaltem Wasser und möglichst flachem Winkel. Heiß und frontal hat hier zu Abtrag geführt. Vielleicht vorab schrubben?

hr.gross am Sa, 30.05.2020, 14:59  |  Permalink
Richtig Wiesenhang war es nicht. Ich hatte in den lehmigen Boden schon mal Stufen geschaufelt. Leider ist oberhalb unser Außenwasserhahn und das große Kind hat irgendwie gerne mit dem Wasser rumgemacht, so dass die Stufen - natürlich auch durch Regen- ausgespült waren. Und aus Platzmangel habe ich oben Schotter hingeworfen, der dann in den Hang reingerutscht war. Das ist ne ziemliche Rutschpartie.

Danke für die Erfahrungen. Nach der Bürstenreinigung bleibt noch ein deutlicher Schatten. Evtl. ist drüberstreichen die einfachste Variante.

Da beißt man sich auch in den Allerwertesten, wenn man sich den Putz runterspült, oder?

texas-jim am Mo, 01.06.2020, 13:18  |  Permalink
Vor allem, wenn man den ganzen Dreck durch unvorsichtiges Reinigen der Terrasse mit dem gleichen Hochdruckreiniger erst an die Wand gespritzt hat... Man macht Fehler, und zum Glück hat man Stukkateure in der Familie ;)