Müll-Bilder
Die letzten Tage habe ich mich mit dem Müll und Schutt rumgeschlagen, den die Vorbesitzer freundlicherweise in großen Mengen im Grundstück gleichmäßig verteilt hatten. Nachdem die großen Brocken inzwischen aussortiert sind, heißt es erst mal hinknien und von Hand Bauschutt von Müll trennen:



Dann wird ins Sieb geschaufelt und ausgesiebt:





In Summe waren es dann rund zwei Mülltonnen voll Hausmüll...





...und ein Berg Bauschutt...



Als wäre das noch nicht genug, war unter rund 100 Quadratmetern Wiese als Unkrautsperrschicht schwarze, wasserundurchlässige Plastikfolie. Alle Erdschichten darunter haben die letzten 10...20 (?) Jahre kein Wasser abbekommen und sind einfach nur toter Staub.



Die ausgesiebte Erde kommt für die Dachbegrünung auf's Werkstattdach. Das macht so wrnig Spaß, wie es ausschaut:



Mit ein, zwei weiteren Tagen Sieben und Schaufeln sollte ich die gut 3 Kubikmeter Erde da oben haben:



Vorher:



Nachher (ich weiß, man sieht auf den Bildern nicht viel):





arboretum am Sa, 21.11.2020, 22:38  |  Permalink
Man hört fast die Erde vor Erleichterung seufzen, dass jetzt der Bauschutt und Müll sowie die doofe Folie weg sind.

hr.gross am Sa, 21.11.2020, 23:08  |  Permalink
Und wie fr.gross und ich erleichtert seufzen werden, wenn dieser Schandfleck beseitigt sein wird (und meine Knochen).

arboretum am So, 22.11.2020, 12:48  |  Permalink
Ist echt 'ne Drecksarbeit.

kristof am So, 22.11.2020, 09:10  |  Permalink
So ein Quatsch! Warum schmeißt jemand Hausmüll in seinen Garten? Bei Bauschutt habe ich ja ein gewisses restverständnis, aber so einen Dreck?